Die Seebestattung: würdevoll und günstig

Sie wünschen eine persönliche Beratung?
Wir beraten Sie gerne. 0800-9074890 (kostenfrei)

Ursprünglich eine Tradition einzig bei jenen, die zur See gefahren sind, wird die Seebestattung mittlerweile als alternative Form der Beisetzung auch von Nicht-Seeleuten gewünscht. Sei es, weil den Verstorbene zu Lebzeiten mit dem Meer besondere Momente verbunden haben. Sei es, weil das Wasser als erhabener Inbegriff und Element der Beständigkeit die Trauerarbeit der Angehörigen erleichtert. Oder einfach, weil es eine sehr würdevolle und trotzdem günstige Form der Bestattung ist.

Unsere Seebestattungs-Angebote:

Anonyme Seebestattung auf der Nord- oder Ostsee

Die Feuerbestattung mit anschließender anonymer Seebestattung ist eine preisgünstige Alternative zu den herkömmlichen Beisetzungsarten. Zu Festpreisen organisiert Anternia Seebestattungen...

Infos & Preise

Seebestattung auf der Ostsee mit bis zu 40 Trauergästen

Das Meer ist für nicht wenige Menschen schon zu Lebzeiten ein Sehnsuchtsort. Auch aus diesem Grund wünschen sich viele nach dem Tod eine Beisetzung auf hoher See. Zu Festpreisen organisiert Anternia Seebestattungen in der Ostsee ...

Infos & Preise

Seebestattung auf der Nordsee mit bis zu 45 Trauergästen

Das Meer ist für nicht wenige Menschen schon zu Lebzeiten ein Sehnsuchtsort. Auch aus diesem Grund wünschen sich viele nach dem Tod eine Beisetzung auf hoher See. Zu Festpreisen organisiert Anternia Seebestattungen in der Nordsee...

Infos & Preise

Ob Mallorca, Kroatien oder Karibik wir organisieren Seebestattungen weltweit

Das Meer ist für nicht wenige Menschen schon zu Lebzeiten ein Sehnsuchtsort. Ob Mallorca, Kroatien oder Karibik - auf Anfrage organisiert Anternia weltweit individuelle Seebestattungen zu fairen Festpreisen ...

Infos & Preise

Anternia organisiert individuelle Seebestattungen. Deutschlandweit.

Anternia organisiert individuelle Seebestattungen. Weltweit.

Voraussetzung für eine Seebestattung ist die vorherige Einäscherung der / des Verstorbenen. Im Anschluss wird die Asche in einer speziell für eine Seebestattung angefertigten Urne aufbewahrt. Die Seeurne besteht aus wasserlöslichem Material und löst sich nach einer gewissen Zeit vollständig auf. So kann sich die Asche am Meeresgrund ablagern und von Grundsanden abgedeckt werden. So entsteht eine Grabstätte auf dem Meeresboden, die, so wird angenommen, der Ewigkeit standhält.

Seebestattungen nur auf „rauem Grund“

Die Übergabe einer mit der Asche eines Verstorbenen gefüllten Seeurne an das Meer darf nur außerhalb der Dreimeilenzone und in Gebieten erfolgen, die weder von Fischern noch von Wassersportlern genutzt werden. Diese Seegebiete werde als "rauer Grund" bezeichnet und man findet sie in der Nord- und Ostsee sowie im Atlantik oder im Mittelmeer.

Wie ist der Ablauf einer Seebestattung an Bord?

Wenn die Angehörigen und die Trauergäste an Bord gehen, dann ist die Urne mit der Asche des Verstorbenen bereits im Innenbereich des Schiffs aufgestellt.  Danach wird die Flagge auf Halbmast gesetzt. Das Schiff steuert die Position an, wo die Beisetzung stattfinden wird. Sobald diese erreicht ist, erklingen vier Doppelschläge der Schiffsglocke. Die engsten Angehörigen bringen gemeinsam mit dem Kapitän die Urne zum Heck des Schiffes. Der Kapitän und Besatzung tragen ihre Marineuniform. Weitere Rituale können eine musikalische Untermalung sein. Oft wird entweder die Nationalhymne oder Trauermusik gespielt. Manchmal erklingt zusätzlich die Bootsmannspfeife.

Wie an einem offenen Grab können auch bei der Seebestattung Blumen und Blütenblätter ins Meer gegeben werden. Kränze mit Schleifen und Blumengebinde sind hingegen nicht erlaubt. Dagegen gehören Steine, zu denen Wünsche und Erinnerungen gesprochen oder die einfach still ins Wasser geworfen werden, ebenfalls zum Rüstzeug einer Seebestattung. Auf jeden Fall ist darauf zu achten, dass lediglich natürliche Materialien für den letzten Gruß verwendet werden. Nach der Ansprache des Kapitäns wird die Urne zu Wasser gelassen. Das geschieht am Schiffstau, das seemännisch Tampen genannt wird. Anschließend fährt das Schiff eine Ehrenrunde um das Seemannsgrab.

Als Urne wird bei einer Seebestattung übrigens eine spezielle Urne verwendet, die aus speziellen biologischen Materialen besteht, so dass sie sich relativ rasch im Wasser auflöst. Zu den weiteren Kosten zählen die Gebühren für die Kremation und die Bezahlung der Reederei, die die Seebestattung durchführt.

Ein Vorteil: die Kosten

Außer der damit verbundenen "besonderen Art der Ehrerbietung" kann eine Seebestattung unbestritten auch finanzielle Vorteile haben. Denn es bedarf keiner Grabstätte auf einem öffentlichen Friedhof. Zeit und Kosten für die Erstellung, Erhaltung und Pflege des Grabes fallen nicht an.

Trotzdem müssen die Angehörigen nicht auf den Ort verzichten, wo sie sich dem Verstorbenen noch einmal nahe fühlen können. Die letzte Ruhestätte des Verstorbenen kann per Schiff im Rahmen einer Gedenkfahrt besucht werden. Die Koordinaten der Urnenbeisetzung werden dokumentiert und bleiben für die Ewigkeit erhalten.

Bildquelle: flickrtickr2009@flickr.com

Sie wünschen eine persönliche Beratung?
Wir beraten Sie gerne. 0800-9074890 (kostenfrei)